Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Echinophora (Stacheldolde)

Zur Gattung gehören 2 Arten.

Blüten weiß
Fiederabschnitte der Blätter fleischig, stachelig bedornt
> 1

Blüten gelb
Fiederabschnitte der Blätter flach, nicht stachelig bedornt
> 2


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

 

1     Blüten weiß, Fiederabschnitte der Blätter fleischig, stachelig bedornt


Echinophora spinosa
(Starre Stacheldolde)

VI - IX, Dünen, Strände
              Glifada, Korfu
              Saintes Marie de la Mer

Synonyme:
Selinum spinosum E. H. L. Krause

English name:
Prickly Parsnip

Nome italiano: 
Finocchio litorale spinoso

Nom francais:
Panais épineux

Weltweite Verbreitung:
Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece,
Algeria

 

 

Pflanze Horste bildend

Pflanze 20 - bis 70 cm hoch, bis 100 cm im Durchmesser

Dolde mit 6 - 10 behaarten Strahlen
Blüten weiß oder selten auch rosa

Dolde mit Hülle, Döldchen mit Hüllchen

Hülle und Hüllchen mit je 5 - 10 lanzettlichen, stechend- dornigen Blättern

Döldchen mit einer zentralen zwittrigen Blüte und vielen männlichen Blüten

Fruchtknoten mit 2 langen Griffeln
Kelchblätter bleibend, ein Krönchen bildend

Blütenstiele der männlichen Blüten bilden eine Hülle um die reife Frucht

Blätter kurzhaarig, 1 - 2- fach gefiedert

Fiederabschnitte kantig gerillt, fleischig, stechend bedornt

 

 

2       Blüten gelb, Fiederabschnitte der Blätter flach, nicht stachelig bedornt


Echinophora tenuifolia
Sibth. & Sm.
(Feinblättrige Stacheldolde)

VIII - X, Brachland (0 - 200 m)
                Nea Potidea, Agios Mammas- Strand, Griechenland (23.08.2017)

Zu den Unterarten

Synonyme:
Anisosciadium tenuifolium (L.) Tamamsch.
Echinophora sibthorpiana Guss.; Echinophora tenuifolia Sibth. & Sm.; Echinophora tenuifolia ssp. sibthorpiana (Guss.) Tutin; Chrysosciadium sibthorpianum (Guss.) Tamamsch.

English name:
Tarhana Herb, Turkish Pickling Herb

Nome italiano: 
Finocchio litorale minore

Weltweite Verbreitung:
Italy, Sicily, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Cyprus, Romania, Bulgaria, Crimea, Armenia, Turkestan, Turkey, European Turkey, Iran, Lebanon, Syria, Afghanistan

Die frische Pflanze hat beim Zerreiben einen intensiven Petersiliegeruch. Sie wird für die Zubereitung von Tarhana eingesetzt. Tarhana ist eine vergorene und getrocknete Mischung aus Mehl, Joghurt, Kräutern und Gemüse, welche zur Herstellung von Suppen verwendet wird. 

 

 

Pflanze 20 - bis 70 cm hoch, bis 100 cm im Durchmesser

Blütenstand kugelig, meist aus einem Stängel entspringend

Dolde mit 2 - 5 behaarten Strahlen, Blüten gelb


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Dolde mit Hülle, Döldchen mit Hüllchen
Hülle mit 2 - 5, Hüllchen mit  5  linealisch- lanzettlichen, nicht stechend- dornigen Blättern

Döldchen mit einer zentralen zwittrigen Blüte und vielen männlichen Blüten

Blütenstiele der männlichen Blüten bilden eine Hülle um die reife Frucht

Fruchtstände sternförmig


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Stängel behaart, gerillt oder gefurcht


Photo und copyright Dr. Alexandru Badarau

Blätter 1 - 2- fach gefiedert

Blätter kurzhaarig, Fiederabschnitte je nach Unterart eiförmig, fiederschnittig oder


Photo und copyright Dr. Alexandru Badarau

linealisch


Photo und copyright Vito Buono