Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Heptaptera (Heptaptera)

Zur Gattung gehören ca. 10 Arten.

Verbreitung: Südgriechenland, Peloponnes, Ionische Inseln
Blattabschnitte eiförmig
> 1


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Verbreitung: Süditalien (Apulien, Basilikata, Kalabrien)
Blattabschnitte lanzettlich
> 2


Photo und copyright Franco Caldararo

 

1     Blattabschnitte eiförmig


Heptaptera colladonioides Margot & Reuter
(Colladoniaähnliche Heptaptera)


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

IV - VI, Phrygana (0 - 1000 m)
              Kastraki, Peloponnes (Gisela Nikolopoulou 13.05.2017)

Synonyme:
Colladonia colladonioides (Margot & Reuter) Halácsy; Colladonia heptaptera Boiss.; Prangos colladonioides Nym.; Prangos heptaptera Drude

English name:
Colladonialike Cachrys

Weltweite Verbreitung:
Greece (Sterea Ellas, Peloponnes, Zakynthos, Cephalonia, Ithaka, Kalamos, Lefkada)

hepta = sieben
ptera = geflügelt
Colladonia = eine Gattung der Apiaceae, deren Arten in andere Gattungen verschoben wurden.

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Dolden mit Hülle, Hüllblättchen hautrandig
Döldchen mit Hüllchen


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Kronblätter vor dem Aufblühen grünlich


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Dolde mit 10 - 13 Doldenstrahlen, die 5 - 8 cm lang sind


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Kronblätter winzig, gelb, Staubblätter viel länger als die Kronblätter


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Hüll- und Hüllchenblätter linealisch- lanzettlich,
Früchte elliptisch, 13 - 18 mm lang


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Früchte mit 7 Flügeln: 2 seitliche und 1 dorsaler auf der einen Teilfrucht und 2 dorsale und 2 seitliche auf der anderen Teilfrucht; bei jüngeren Früchten sieht es so aus, als ob die Früchte nur 5 Flügel haben, da Nahtstelle der beiden Teilfrüchte die Flügel so nahe beieinander liegen, dass man sie für 1 Flügel hält


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Doldenstrahlen und Fruchtstiele kahl, aber rau,
Fruchtstiele so lang oder kürzer als die Früchte


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Stängel kantig, kahl, 

Stängel im unteren Teil am Rand mit verzweigten Papillen


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Stängelblätter einfach gefiedert, 


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Blättchen groß, eiförmig, gezähnt oder gelappt, nicht an der Blattrhachis herablaufend
gelappt oder fiederteilig, am Rand gezähnt


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Blattrhachis, evt. auch Blättchenrand und Blättchennerven mit Papillen


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

Grundblätter rosettig, zur Blütezeit meist vorhanden, einfach gefiedert;
Fiederabschnitte fiederteilig


Photo und copyright Gisela Nikolopoulou

 

 

2     Blattabschnitte lanzettlich


Heptaptera angustifolia (Bertol.) Tutin
(Schmalblättrige Heptaptera)


Photo und copyright Franco Caldararo

VI - VII, Eichenwälder (800 - 1400 m)
                Fardella, Basilikata, Italien (Franco Caldararo 12.06.2008)

Synonyme:
Lukanische Heptaptera
Colladonia angustifolia Bertol.

English name:
Narrow- leaved Cachrys

Nome italiano:
Basilisco lucano

Weltweite Verbreitung:
Italy (Apulien, Basilikata, Kalabrien)

Lukanien ist eine historische Region in Süditalien rund um die Stadt Potenza, welche heute in der Provinz Basilikata liegt.

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß

 

Dolden mit Hülle, Hüllblättchen hautrandig
Döldchen mit Hüllchen

 

Dolde mit 10 - 13 Doldenstrahlen, die 5 - 8 cm lang sind
Kronblätter winzig, gelb, Staubblätter viel länger als die Kronblätter

 

Hüll- und Hüllchenblätter linealisch,
Früchte elliptisch, 13 - 18 mm lang,
Fruchtstiele so lang oder kürzer als die Früchte


Photo und copyright Franco Caldararo

Früchte mit 7 Flügeln: 2 seitliche und 1 dorsaler auf der einen Teilfrucht und 2 dorsale und 2 seitliche auf der anderen Teilfrucht; bei jüngeren Früchten sieht es so aus, als ob die Früchte nur 5 Flügel haben, da Nahtstelle der beiden Teilfrüchte die Flügel so nahe beieinander liegen, dass man sie für 1 Flügel hält


Photo und copyright Franco Caldararo

Stängelblätter 2 - 4- fach- fiederteilig, 


Photo und copyright Franco Caldararo

Fiederabschnitte nicht an der Rhachis herablaufend


Photo und copyright Franco Caldararo

Fiederabschnitte groß, lanzettlich, am Rand gezähnt


Photo und copyright Franco Caldararo