Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Unterarten von Xanthium albinum

Blätter am Grund +/- herzförmig
Reife Früchte dick, eiförmig, ca. 2,5 mal so lang wie breit
> 1

Blätter am Grund +/- keilig
Reife Früchte schlank ellipsoid, ca 3,5 mal so lang wie breit
> 2

 

                   

1       Reife Früchte dick, eiförmig, Blätter am Grund gestutzt


Dickköpfige Ufer- Spitzklette 
(Xanthium albinum ssp. albinum
(Widder) H. Scholz)

VIII - X, Ruderalstellen, Flussufer
                Botanischer Garten Ulm

Synonyme:
Elbe- Spitzklette
Xanthium orientale var. albinum (Widder) Adema & M. T. Jansen, 
Xanthium riparium var. albinum Widder

English name:
Riverside Cocklebur

Verbreitung in Deutschland:
Karlsruhe, untere Mosel; selten Thüringen, Brandenburg, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern; Einzelfunde Mainfranken

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Die Pflanze ist eine in Europa neu entstandene Art, die aus eingebürgerten Xanthium-Arten aus Nordamerika hervorgegangen ist.

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria,
Poland, Czech Republic, Slovakia, Estonia, Latvia, Lithuania, Belarus, Ukraine, Crimea, European Russia, Caucasus

 

 


                 

 

 

Pflanze 10 - 100 cm groß

Reife Früchte dick, eiförmig, ca. 2,5 mal so lang wie breit, 40 - 50 % mit hakiger Spitze

Blätter eiförmig, schwach 3 - 5- lappig
rauhaarig, am Grund gestutzt oder herzförmig, seltener keilförmig

 

 

 2      Reife Früchte schlank ellipsoid, Blätter am Grund keilig


Schlankköpfige Ufer- Spitzklette 
(Xanthium albinum ssp. riparium
(Celak) Widder & Wagenitz)

 

VIII - X, Ruderalstellen, Flussufer
                Mannheim, Friesenheimer Insel 

Synonyme:
Östliche Ufer- Spitzklette
Xanthium albinum ssp. ripicola (Holub) Dostál, nom. illeg. (nom. superfl.), Xanthium italicum ssp. riparium Celak., nom. nov. pro Xanthium riparium Lasch, Xanthium orientale ssp. riparium (Itzigs. & Hertsch) Adema & M. T. Jansen excl. descr., Xanthium riparium Itzigs. & Hertsch s. str., nom. illeg. (nom. superfl.), Xanthium riparium Lasch non Itzigs. & Hertsch, Xanthium ripicola Holub, 

English name:
Eastern Riverside Cocklebur

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet Flußauen von Elbe, Oder, untere Weser; sehr zerstreut Rhein abwärts von Karlsruhe, untere Mosel; selten Thüringen, Brandenburg, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern; Einzelfunde Mainfranken 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria

 

 

 

Pflanze 10 - 100 cm groß

 

Reife Früchte schlank ellipsoid, 3,5 mal so lang, wie breit, 20 - 30 % mit hakiger Spitze

 

Stängel mit Strichen oder Punkten

 

Blätter eiförmig, schwach 3 - 5- lappig, rauhaarig, am Grund ausgeprägt keilförmig