Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Anchusella (Ochenzünglein)

Zur Gattung gehören 2 Arten.
Die Gattung gehörte früher zur Gattung Anchusa (Ochsenzunge).

Verbreitung: Italien, Sizilien, Kroatien, Montenegro, Albanien
Griechisches Festland, Peloponnes, nicht in Kreta und den Ostägäischen Inseln
Griffellappen gestutzt, Nüsschen zwischen Netzadern runzlig
Blüten blau, am Rand violett
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Verbreitung: Griechenland, Kreta, Ostägäische Inseln

Griffellappen spitz, Nüsschen zwischen den Netzadern glatt
Blüten weißlich, mit violetten Punkten
> 2


Photo und copyright Cosmin-Ovidiu Manci

 

1     Blüten blau, am Rand violett


Anchusella cretica
(Kretisches Ochsenzünglein)


Photo und copyright Michael Hassler

II - VI, Straßenränder, Olivenhaine
             Kalambaka, Meteora

Synonyme:
Lycopsis cretica (Mill.) Holub, Anchusella cretica (Will.) M. Bigazzi, E. Nardi & F. Selvi

Nome italiano: 
Buglossa cretese

Weltweite Verbreitung:
Italy (Toscana, Latium Kampanien, Apulien, Basilikata, Kalabrien), Sicily, 
Croatia, Montenegro, Albania, Greece (außer Kykladen und ostägäischen Inseln)

Kein Vorkommen in Kreta!

 

 

 

 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
aufsteigend oder aufrecht


Photo und copyright Michael Hassler

Wickel nur am Grund mit Tragblättern

Blüten blau, am Rand violett, 6 - 9 mm im Durchmesser,
Kronsaum schräg, Kronlappen etwas ungleich
nur 2 Staubblätter, die oberhalb der Mitte der Kronröhre ansetzen
Griffellappen gestutzt, Nüsschen zwischen Hauptnetzadern runzlig


Photo und copyright Michael Hassler

Kronröhre schwach gebogen
Kelch mit stacheligen Borsten, fast bis zum Grund in linealische Kelchzipfel geteilt


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter 3 - 10 cm lang, 0,5 - 2 cm breit,  halbstängelumfassend, schwach gelappt


Photo und copyright Michael Hassler

Rosettenblätter zur Blütezeit meist verblüht

 

 

2     Blüten weißlich, mit violetten Punkten


Anchusella variegata
(Buntes Ochsenzünglein)


Photo und copyright Cosmin-Ovidiu Manci

II - V, Kalkfelsen, Kalkschutt
            Schinias bei Marathon, Griechenland (30.01.2010)

Synonyme:
Anchusa variegata (L.) Lehm.; Lycopsis variegata L.; Anchusa aegyptiaca Maly ex Nym.; Anchusa perlata Lam.; Anchusa verrucosa Lejeun. ex Reichb.; Lycopsis bullata Cyrill.; Lycopsis sanguinolenta Herb.

Weltweite Verbreitung:
Greece, Crete, E-Aegaean Isl.

 

 

 

 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
niederliegend oder aufsteigend


Photo und copyright Cosmin-Ovidiu Manci

Wickel nur am Grund mit Tragblättern
Blüten weißlich, mit violetten Flecken, 6 - 9 mm im Durchmesser,
Kronsaum schräg, Kronlappen etwas ungleich


Photo und copyright Cosmin-Ovidiu Manci

Blüten mit nur 2 Staubblättern, die oberhalb der Mitte der Kronröhre ansetzen
Griffellappen zugespitzt, Nüsschen zwischen Hauptnetzadern glatt

 

Kronröhre schwach gebogen
Kelch mit stacheligen Borsten, fast bis zum Grund in linealische Kelchzipfel geteilt


Photo und copyright Cosmin-Ovidiu Manci

Blätter 3 - 10 cm lang, 0,5 - 2 cm breit, ca. 5 mal so lang wie breit
mit weißen Warzen, halbstängelumfassend, schwach gelappt


Photo und copyright Cosmin-Ovidiu Manci