Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Sandglöckchen (Jasione)

Zur Gattung gehören ca. 16 Arten.
Ich habe versucht Namensgebung und Eigenschaften der in Flora Europaea, Flora Iberica und Flora Vascular de Andalucia beschriebenen Arten unter einen Hut zu bekommen. Leider unterscheiden sich die Beschreibungen der verschiedenen Jasione- Arten in diesen Florenwerke sehr stark, teilweise sind sie auch widersprüchlich (z.B. bei der Behaarung der Kelchzähne)

Untere Stängelblätter viel länger als die oberen
Endemit in Spanien
> 1


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

Untere Stängelblätter so groß oder kleiner wie die oberen

> 2

 

 

1      Untere Stängelblätter viel länger als die oberen


Jasione foliosa Cav.
(Beblättertes Sandglöckchen)


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

VII - IX, Kalkfelsen
                Sierra Mariola

Synonyme:
Jasione minuta (Schult.) Pau; Jasione nummulariifolia Pau; Phyteuma minutum Schult.; Phyteuma rigidifolium Dufour ex Schult.; Urumovia foliosa (Cav.) Stef.

Nombre espagnol:
Te de Roca

English name:
Leafy Sheep's Bit

Weltweite Verbreitung:
Endemit in Spanien (Andalusien, Murcia, Valencia)

 

 

Pflanze 3 - 15 cm, kahl


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

Blütenstand 7 - 15 mm im Durchmesser
Blüten violett, mit 5 linealen Zipfeln


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

Blütenstiele länger als der Kelch, Kelchblattzipfel lanzettlich


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Stängel bis fast zum Blütenstand beblättert, Hochblätter sehen aus wie die oberen Stängelblätter, obere Stängelblätter ca. 5 mm lang


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

Untere Stängelblätter rosettig, spatelförmig, bis 30 mm lang, am Rand meist schwach gesägt, selten ganzrandig, deutlich länger als die oberen


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

 

 

2      Untere Stängelblätter so groß oder kleiner wie die oberen

Pflanzen +/- niederliegend, bilden an sandigen Stränden Rosetten, 
Köpfchen nur 8 - 15 mm im Durchmesser
> 3


Photo und copyright Carlos Aguiar

Pflanze anders

> 4

 

 

3      Pflanzen niederliegend, bilden Rosetten, Köpfchen 8 - 15 mm im Durchmesser


Jasione maritima (Duby) Merino
(Strand- Sandglöckchen)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

VI- VII, Sandstrände (0 - 50 m)
               Dünen von Corrubedo, Galicien

Zu den Variationen

Synonyme:
Jasione crispa ssp. maritima (Duby) Tutin
Jasione lusitanica
Jasione montana var. maritima

English name:
Beach Sheep's Bit

Nom francais:
Jasione maritime

Weltweite Verbreitung:
N- Portugal, Spain (nur in Galicien), SW- France

 

 

Pflanze 5 - 12 cm, niederliegend oder aufsteigend
bildet Rosetten mit 30 - 40 cm Durchmesser


Photo und copyright Carlos Aguiar

Köpfchenstiele 2 - 10 cm lang, zumindest im unteren Teil behaart


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Köpfchen 8 - 15 mm im Durchmesser
Blüten violett, mit 5 linealen Zipfeln


Photo und copyright Carlos Aguiar

Hochblätter überlappend, am Rand mit weißlicher Membran


Photo und copyright Carlos Aguiar

 Mindestens 3/4 des Stängels beblättert


Photo und copyright Carlos Aguiar

Blätter 4 - 10 mm lang, 
je nach Variation eiförmig, schwach behaart 


Photo und copyright Carlos Aguiar

oder lanzettlich, dicht behaart


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

 

4     Pflanze anders

Stängel bis oben beblättert
Verbreitung: Spanien, Portugal, Südwestfrankreich
> Stängel bis oben beblättert


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Stängel nur im unteren Stängelteil beblättert
auch außerhalb der Iberischen Halbinsel verbreitet
> Blätter nur im unteren Stängelteil beblättert