Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Stachys- Blüten weiß oder gelblich, Stängel drüsig oder borstig behaart, Stängelblätter lanzettlich

Stängel drüsenhaarig
Untere Blätter mit herzförmigem Grund
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel drüsenhaarig oder borstig behaart
Untere Blätter lanzettlich, am Grund keilig oder gestutzt
> 2

 

1     Untere Blätter mit herzförmigem Grund


Stachys spinulosa Sm.
(Dörnchen- Ziest)

IV - VI, Olivenhaine, Ruderalstellen, Felsen (0 - 550 m)
               Githio, Bachufer, Peloponnes (23.05.2018)
               Kolymvari, Straße nach Afrata, Kreta (Jaques Zaffron 10.04.2006)

Synonyme:
Stechender Ziest
Galeopsis orientalis Mill.; Stachys betonicifolia Desf.

Weltweite Verbreitung:
former Yugoslavia, Albania, 
Greece (Peloponnes, Sterea Ellas, S- Pindos, N- Pindos, N- East), Ionian Isl., W- Aegean Isl., Simi, Kos, Kalimnos, Samos, Ikaria, Fourni, Lesbos, Kastellorizzo, Rhodos, Crete
Turkey

Im Kreta nur im Westen verbreitet.

 


 

 

Pflanze 10 - 60 cm groß, aufrecht, 


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel mit Drüsenhaaren, an den Kanten rau


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten zu 4 - 6 in mehreren entfernten Scheinquirlen


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten 20 - 22 mm, weiß oder hellgelb, mit violetten Flecken


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten im Schlund behaart, Lippe gelblich

Staubfäden weiß/violett, behaart, Staubbeutel gelb

Kelch 9 - 11 mm, mit Drüsenhaaren, aber ohne sitzende Drüsen


Photo und copyright Karl Hauser

Kelchzähne 1/3 - 1/2 so lang wie die Kelchröhre

Kelch, Tragblätter und Blütenstandsachse stark drüsig

Blätter eiförmig, 20 - 60 mm lang, 10 - 40 mm breit, gekerbt,
die oberen am Grund gestutzt, 

Blätter unterseits weniger drüsig, Nerven stark hervorgehoben

Stängel im unteren Teil weniger drüsig, untere Blätter mit herzförmigem Grund


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

2      Untere Blätter lanzettlich, am Grund keilig oder gestutzt

Kelchzähne breit dreieckig, mit kurzer Granne
> 3

Kelchzähne lanzettlich, mit langer Granne
> 4


Photo und copyright Andrei Lubschenko

 

3     Kelchzähne breit dreieckig, mit kurzer Granne


Stachys recta L.
(Aufrechter Ziest)

VI - X, Trockenrasen, Felsfluren
             Pfannental
             NSG Kapf
             Niederstotzingen

Zu den Unterarten

Synonyme:
Stachys hirta
Betonica decumbens Moench; Betonica hirta L.; Betonica recta (L.) Baill.; Prasium stachys E. H. L. Krause; Sideritis maculata Gilib.; Stachys betonica Scop.; Stachys bufonia Thuill.; Stachys czernjajevii Desiat.-Shost.; Stachys decumbens Rchb.; Stachys delphinensis Jord.; Stachys erecta K.Koch; Stachys glabrata Simonk.; Stachys hirta (L.) Thell.; Stachys krynkensis Kotov; Stachys linearifolia C. Koch; Stachys nitens Janka; Stachys patula Griseb.; Stachys procumbens Lam.; Stachys sarajevensis K.Malý; Stachys sideritis Vill.; Stachys spinulosa var. glabrata (Simonk.) Nyman; Stachys stenophylla Spreng.; Stachys sylvestris Forssk.; Stachys transsilvanica Schur

English name:
Yellow Woundwort
Stiff Hedgenettle

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece (Peloponnes, S- Pindos, N- Pindos, N- Central, N- East)
Belgium, Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary,Poland, Romania, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia, Caucasus, 

Eingebürgert in:
*USA

Diese Art ist von Behaarung, Bedrüsung und Beblätterung sehr formenreich, weswegen viele Unterarten beschrieben wurden. In der Flora europaea sind einige Arten beschrieben, die Stachys recta ähnlich sind, die ich jedoch mangels Bildmaterial nicht in den Schlüssel aufnehmen konnte:
Stachys leucoglossa (syn. Stachys recta ssp leucoglossa), Stachys plumosa, Stachys beckeana, Stachys anisochila, Stachys parolinii, Stachys canescens, Stachys menthifolia.


 

 

Pflanze 20 - 70 cm groß
aufrecht oder aufsteigend

Scheinquirle im oberen Teil gehäuft, die unteren weiter auseinander stehend
Scheinquirle mit 6 - 10 Blüten

Blüten 15 - 20 mm, weißlich oder blassgelb
Ober- und Unterlippe weit auseinanderklaffend

Kelchzähne breit dreieckig, mit kurzer, stechender Granne

Stängel kräftig,  behaart

Obere Blätter lanzettlich am Grund gestutzt oder keilförmig, 10 - 80 mm lang

Untere Blätter kurz gestielt, Blattstiel höchstens halb so lang wie die Spreite

 

 

4     Kelchzähne lanzettlich, mit langer Granne


Stachys atherocalyx
(Grannenkelchiger Ziest)


Photo und copyright Alexander Fateryga

V - VIII, Felsige Hügel, Straßenränder, Flussufer (150 - 2000 m)
                Krim

Synonyme:
Stachys recta ssp. atherocalyx (K.Koch) Stoj. & Stef.; 
Stachys acanthodonta Klok.; Stachys recta var. sideritidoides Boiss.; Stachys sideritidoides K.Koch

Weltweite Verbreitung:
former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Bulgaria, Romania, Russia, Crimea, Caucasus, Transcaucasus, E-Turkey


 

 

Pflanze 20 - 70 cm groß
aufrecht oder aufsteigend

 

Scheinquirle im oberen Teil gehäuft, die unteren weiter auseinander stehend


Photo und copyright Andrei Lubschenko

Scheinquirle mit 6 - 10 Blüten


Photo und copyright Alexander Fateryga

Tragblätter der Scheinquirle eiförmig, sitzend +/- ganzrandig, mit Grannenspitze

 

Blüten 15 - 20 mm, weißlich oder blassgelb


Photo und copyright Alexander Fateryga

Kelchzähne lanzettlich, mit langer Granne
Vorblätter pfriemlich, sehr klein


Photo und copyright Andrei Lubschenko

Stängel behaart
Blätter 50 - 60 mm lang, 7 - 10 mm breit, linealisch oder lanzettlich, vorne spitz


Photo und copyright Alexander Fateryga