Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Stachys- Kräuter oder Halbsträucher

Blätter fiederteilig, mit linealischen Abschnitten
> 1


Photo und copyright Sergey Svirin

Blätter ungeteilt
> 2

 

 

1     Blätter fiederteilig, mit linealischen Abschnitten


Stachys angustifolia
(Schmalblättriger Ziest)


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

IV - V, Steinige Hänge, Kalksteinfelsen
             Pindos- Gebirge, Nordgriechenland
             Krim

Synonyme:
Stachys abrotanifolia Boiss. & Heldr.; Stachys tenuifolia Janka

English name:
Narrow- leaved Hedgenettle

Weltweite Verbreitung:
Greece, 
Bulgaria, Romania, European Turkey, Ukraine, Crimea

 


 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß
aufrecht, kahl, schlank


Photo und copyright Sergey Svirin

Scheinquirle 2- blütig


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

Blüten 12 - 16 mm, weißlich oder rosa, Kronröhre länger als der kelch, behaart
Oberlippe 3 - 4 mm, Unterlippe 5 - 8 mm, Tragblätter der Scheinquirle linealisch


Photo und copyright Pavel Yevseyenkov

Kelch 6 - 6 mm, +/- kahl, Kelchzähne dreieckig, deutlich kürzer wie die Kelchröhre


Photo und copyright Sergey Svirin

Blätter fiederteilig, mit linealischen Abschnitten


Photo und copyright Sergey Svirin

 

 

2     Blätter ungeteilt

Endemit in Kreta, Karpathos und Kasos
Blüten zu 2 - 4 in Scheinquirlen
Oberlippe weiß, stark behaart, Unterlippe weiß oder rosaviolett, mit dunkleren Saftmalen
Kelchzähne stechend, so lang wie die Kelchröhre
> 3


Photo und copyright Konrad Greinwald

Endemit in Kreta und Libyen
Blüten in vielblütigen Scheinquirlen
Blüten weiß mit violetten Saftmalen, rosa oder violett,
dicht wollig behaart, von lanzettlichen Tragblättern umgeben
Kelchzähne nicht stechend, 1/3 so lang wie die Kelchröhre
> 4

 

 

Verbreitung oder Pflanzenmerkmale anders

> 5

 

3     Blüten zu 2 - 4 in Scheinquirlen, Kelchzähne stechend, so lang wie die Kelchröhre


Stachys mucronata
(Stachelspitziger Ziest)


Photo und copyright Konrad und Roland Greinwald

IV - V, Trockene Phrygana (0 - 1200 m)
             Thrypti, Orno Mountains, Kreta

Synonyme:
Keine

English name:
Mucronate Hedgenettle

Weltweite Verbreitung:
Crete, Karpathos, Kasos

 


 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
aufrecht, spärlich wollig behaart


Photo und copyright Steve Lenton

Blüten zu 2 - 4 in Quirlen


Photo und copyright Steve Lenton

Oberlippe ganzrandig, dicht behaart


Photo und copyright Steve Lenton

Mittellappen der Unterlippe rosaviolett oder weißlich mit violetten Saftmalen


Photo und copyright Konrad und Roland Greinwald

Kelch 9 - 12 mm, behaart, Kelchzähne stechend, +/- so lang wie die Kelchröhre


Photo und copyright Konrad und Roland Greinwald

Blüten gestielt, Tragblätter ca. so lang wie die Kelchröhre


Photo und copyright Steve Lenton

Stängel mit langen Haaren

Blätter eirundlich, 20 - 60 mm lang, gekerbt, wollig behaart, am Grund abgerundet

Zur Blütezeit ohne Blattrosette

 

 

 

4     Blüten in vielblütigen Scheinquirlen, von lanzettlichen Tragblättern umgeben, Kelchzähne nicht stechend, 1/3 so lang wie die Kelchröhre


 Stachys tournefortii
(Tourneforts Ziest)

 

V - VII, Küstenphrygana, Felsen ( 0 - 200 m)
              Chania, Kreta

Synonyme:
Stachys sieberi K.Koch

English name:
Tournefort's Hedgenettle

Weltweite Verbreitung:
Crete, 
Libya

Benannt nach dem französischen Botaniker und Forschungsreisenden Joseph Pitton de Tournefort (1656 - 1708).

In Kreta nur im Nordwesten!

 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß
dicht wollig behaart, drüsenlos

Blüten in vielblütigen Scheinquirlen, von lanzettlichen Tragblättern umgeben
obere Hochblätter der Scheinquirle kürzer als die Blüten

 

Blüten weiß mit violetten Saftmalen, rosa oder violett, dicht wollig behaart

 

Kelch dicht weißfilzig, 6 - 12 mm lang, 
Kelchzähne nicht stechend, 1/3 so lang wie die Kelchröhre, +/- gleich

 

Blätter eirundlich, 50 - 75 mm lang, 30 - 50 mm breit
grüne Blattfläche unter der wollig- filzigen Behaarung sichtbar

 

Blätter am Grund herzförmig oder gestutzt

 

 

 

5    Verbreitung oder Pflanzenmerkmale anders

Endemit in Korsika und Sardinien
Blätter eiförmig, breit gekerbt, 
Blüten weiß oder rot, Mittellappen der Unterlippe breiter als lang
> 6


Photo und copyright Franck Le Driant

 

Verbreitung oder Pflanzenmerkmale anders
> 7

 

 

6      Blätter eiförmig, breit gekerbt, Blüten weiß oder rot, Mittellappen der Unterlippe breiter als lang


Stachys corsica
(Korsischer Ziest)


Photo und copyright Michael Hassler

IV - IX, Feuchte Felsspalten
              Cauro, Korsika

Synonyme:
Glechoma grandiflora DC.

English name:
Corsian Hedgenettle, Corsican Woundwort

Nom francais:
Épiaire de Corse

Nome italiano:
Stregona di Corsica

Weltweite Verbreitung:
Corsica, Sardinia

 


 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß


Photo und copyright Giuliano Campus

Stängel dünn, kahl, niederliegend


Photo und copyright Franck Le Driant

oder hängend


Photo und copyright Cristiano Magni

Blüten weiß, rosa oder rot, einzeln oder zu 2, außen behaart


Photo und copyright Cristiano Magni

Kelch 5 - 6 mm, behaart, Kelchzähne stechend, +/- so lang wie die Kelchröhre


Photo und copyright Franck Le Driant

Oberlippe gekerbt, Mittellappen der Unterlippe breiter als lang


Photo und copyright Franck Le Driant

Blätter 5 - 10 mm lang, eiförmig, breit gekerbt, 


Photo und copyright Franck Le Driant

oberseits mit kurzen borstlichen Haaren


Photo und copyright Cristiano Magni

 

 

7     Verbreitung oder Pflanzenmerkmale anders

Verbreitung in Europa: Kalabrien, Sizilien
Blüten weiß, rosa oder violett
Oberlippe der Blüte tief gekerbt, Kelchzähne mit langer, stechender Granne
> 8


Photo und copyright Abdelmonaim Homrani Bakali


Verbreitung oder Pflanzenmerkmale anders
> 9

 

 

8     Verbreitung in Europa: Kalabrien, Sizilien, Oberlippe der Blüte tief gekerbt


Stachys arenaria
(Sand- Ziest)


Photo und copyright Fouad Msanda

V - VII, Sandige Orte meist in Meeresnähe (0 - 400 m)
              Tamraght, Marokko

Synonyme:
Stachys arenaria subsp. divaricatidens H. Lindb.
- Stachys arenaria var. angustifolia (Sennen) Guarr.
- Stachys arenaria var. maroccana Font Quer
- Stachys diffusa Schweigg.
- Stachys hirta Georgi, nom. illeg.
- Stachys peduncularis Pau
- Stachys prostrata Lag. ex DC.
- Stachys pseudoarenaria Sennen
- Stachys pseudoarenaria var. angustifolia Sennen
- Stachys purpurea Poir.
- Stachys rubra Donn
- Stachys scordifolia Willd.

English name:
Purple- flowered Hedgenettle

Nome italiano:
Betonica arenaria

Weltweite Verbreitung:
Italy (Kalabrien) Sicily, 
Algeria, Morocco, Tunisia

Im Catalogue of Life werden keine Unterarten unterschieden.

 

 

Pflanze 20 - 80 cm groß
aufsteigend oder 


Photo und copyright Abdelmonaim Homrani Bakali

niederliegend


Photo und copyright Fouad Msanda

Stängel abstehend behaart


Photo und copyright Fouad Msanda

Tragblätter der Scheinblätter stachelspitzig
Blüten 15 - 18 mm, rot oder rosa, Oberlippe tief gekerbt


Photo und copyright Fouad Msanda

Kelch dicht behaart, 8 - 12 mm, mit langer, stechender Stachelspitze


Photo und copyright Abdelmonaim Homrani Bakali

Blätter 25 - 60 mm lang, 6 - 12 mm breit, eilanzettlich, vorne stumpf, 
grob gezähnt, am Grund keilig, schwach wollig behaart


Photo und copyright Abdelmonaim Homrani Bakali

 

 

9     Verbreitung oder Pflanzenmerkmale anders

Krone rosa, rot oder braunrot
> Krone rosa, rot oder braunrot

Krone weiß oder gelblich, oft mit rosa oder violetten Punkten
> Krone weiß oder gelblich