Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Gattung: Forsythia (Forsythie)

Zur Gattung gehören 9 Arten.

Zweige hohl
> 1


Photo und copyright Andrea Moro

Zweige zumindest teilweise mit gekammertem Mark
> 2

                                          

1     Zweige hohl


 Forsythia suspensa
(Hänge- Forsythie)


Photo und copyright Andrea Moro

III - IV, Ziergehölz
              Botanischer Garten Ulm

Synonyme:
Goldweide
Ligustrum suspensum Thunberg, Nov. Act. Soc. Sci. Upsal. 3: 207. 1780; Forsythia fortunei Lindley; F. suspensa var. fortunei (Lindley) Rehder; F. suspensa var. latifolia Rehder; F. suspensa f. pubescens Rehder; F. suspensa var. sieboldii Zabel; Rangium suspensum (Thunberg) Ohwi; Syringa suspensa (Thunberg) Thunberg ex Murray.

English name:
Weeping Forsythia

Verbreitung in Deutschland:
Selten als Ziergehölz

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
China

Unbeständig eingebürgert in:
*Germany, *Austria,
*Belgium, *Czech Republic, *Latvia

Mehrere Variationen:
Var. fortunei: Mit überhängenden Ästen, Blätter oft dreiteilig

 

 

 

1,5 - 3 m hoher Strauch, oft überhängend


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten zu 1 - 3 , in den Achseln der Blätter, 5 - 10 mm lang gestielt


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten klein (2 - 2,5 cm), Schlund weit


Photo und copyright Andrea Moro

Blütenblätter sind verwachsen, relativ breit und kurz

Blätter meist einfach, öfter auch 3- zählig


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter beiderseits +/- kahl


Photo und copyright Andrea Moro

 Junge Zweige zumindest sonnenseitig, braun oder rötlich, wenig kantig

Zweige zwischen den Nodien (Knoten) hohl


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

2     Zweige mit gekammertem Mark

Verbreitung: Serbien, Montenego, Albanien
Zweige +/- rundlich
Blätter eiförmig, +/- ganzrandig, 3 - 7 cm lang
> 3

Verwilderte Zierpflanzen
Zweige +/- kantig
Blätter eilanzettlich, meist im oberen Teil deutlich gezähnt, 8 - 14 cm lang
> 4

 

 

3     Blätter eiförmig, +/- ganzrandig, 3 - 7 cm lang


  Forsythia europaea
(Europäische Forsythie)


Photo und copyright Andrea Moro

III - IV, Steppen, Trockenwälder
              Triest, Campus der Universität

Synonyme:
Balkan- Forsythie

English name:
Europaean Forsythia

Weltweite Verbreitung:
Serbia, Montenegro, Albania

Selten als Ziergehölz. Meist nur in botanischen Sammlungen kultiviert.

 

 

 

1,5 - 3 m hoher Strauch, aufrecht


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten gelb, meist einzeln, seltener zu 2 oder 3
Blütenblätter sind schmal und lang


Photo und copyright Andrea Moro

Zweige +/- rund, hellbraun, Blätter eiförmig,  3 - 7 cm lang, +/- ganzrandig

 

Zweige zwischen den Nodien (Knoten) mit  gekammertem Mark


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

4     Blätter eilanzettlich, meist im oberen Teil deutlich gezähnt, 8 - 14 cm lang

Junge Zweige stark 4- kantig, rundum olivgrün
mit gekammertem Mark
> 5

Junge Zweige nur etwas 4- kantig, zumindest sonnenseitig braun oder rot
teilweise hohl, teilweise mit gekammertem Mark
> 6

                                    

5      Junge Zweige stark 4- kantig, rundum olivgrün


  Forsythia viridissima
(Grüne Forsythie)

III - IV, Ziergehölz
              Botanischer Garten Ulm

Synonyme:
Rangium viridissimum (Lindley) Ohwi.

English name:
Greenstem Forsythia

Verbreitung in Deutschland:
Selten als Ziergehölz

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
China, Korea

Unbeständig eingebürgert in:
*Austria,
*France, *Italy

 

 

 

1,5 - 3 m hoher Strauch, aufrecht


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten kleiner als bei F. x media (ca. 2 - 2,5 cm)

Blüten eng, Zwischenräume zwischen den Saftmalstreifen grün

Blütenblätter sind wenig verwachsen, schmal und lang

Blätter länglich bis lanzettlich, 8 - 14 cm lang, meist nur im oberen Teil gezähnt 
seltener auch +/- ganzrandig


Photo und copyright Andrea Moro

Zweige stark 4- kantig, olivgrün

Zweige zwischen den Nodien (Knoten) mit  gekammertem Mark

 

 

 

6     Junge Zweige nur etwas 4-kantig, zumindest sonnenseitig braun oder rot


 Forsythia x intermedia
(Garten- Forsythie)

III - IV, Ziergehölz
              Günzburg, Feuerbachstr

Bastard Forsythia suspensa × Forsythia viridissima.
Fast alle Forsythien in Gärten sind Forsythia x intermedia!

Synonyme:
Goldflieder, Goldglöckchen. Hybrid- Forsythie
Forsythia x densiflora, Forsythia x intermedia var. densiflora, 
Forsythia x spectabilis, Forsythia x vitellina

English name:
Goldilocks

Verbreitung in Deutschland:
Sehr häufig als Ziergehölz. Gelegentlich verwildert.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Im Botanischen Garten in Göttingen entstand Forsythia x intermedia aus den Eltern, die aus verschiednen Regionen Asiens stammen.

Unbeständig eingebürgert in:
*Germany, *Austria,
*France, 
*Hungary, *Belgium, *England

Viele Sorten:
'Lynwood'
'Goldrausch': Blüten bis 4 cm groß
'Spectabilis'
'Minigold': Blüten ca. 2 cm groß
'Spring Glory': Blüten schwefelgelb

Um den 4. Dezember für die Vase geschnittene "Barbarazweige" blühen an Weihnachten auf, wenn sie zunächst kühl und nach dem Knospenschwellen dann etwas wärmer stehen

 

 

1,5 - 3 m hoher Strauch
teils überhängend, teils aufrecht

Blüten groß (3,5 - 6 cm) hell- oder dunkelgelb
je nach Sorte hell- oder dunkelgelb

Schlund der Blüten mit orangen oder dunkelgelben Saftmahlstreifen
Zwischenraum grün

Blätter meist einfach, seltener 3- zählig, 8 - 12 cm lang, lanzettlich, nur im obere Teil gezähnt
nach der Blüten erscheinend

Zweige schwach 4- kantig, zumindest sonnenseitig gelblich oder rötlich, 
Mark zwischen den Nodien teilweise gekammert, teilweise hohl

Braune oder graubraune Borke, schuppig, grob, alt mit flachen Furchen