Home Nach oben Artenverzeichnis Familien Bestimmung Exkursionen Hilfe

Ruta - Kronblätter am Rand nicht gefranst

Endemit in Korsika
Blüten 8 - 10 mm im Durchmesser, Staubfaden der äußeren Staubblätter 2,8 - 3,2 mm lang
Blättchen länglich eiförmig
> 1


Photo und copyright Amada44

Endemit in Sardinien
Blüten 12 - 13 mm im Durchmesser, Staubfaden der äußeren Staubblätter 3,5 - 4,5 mm lang
Blättchen rundlich eiförmig
> 2


Photo und copyright Giuliano Mereu Atlantides.it

 

1     Endemit in Korsika


Ruta corsica
(Korsische Raute)


Photo und copyright Amada44

VI - VIII, Felsige Hänge (1400 - 1750 m)
                 Monte Tolu, Korsika
                 Monte Cinto, Bastia Korsika

Synonyme:
Ruta divaricata Salzm.

English name:
Corsican Rue

Nom francais:
Rue de Corse

Nome italiano:
Ruta corsa

Weltweite Verbreitung:
Corsica

Chromosomensatz diploid (18 Chromosomen).

Vor dem Erscheinen der Erstbeschreibung von Ruta lamarmorae im Jahr 2006: Bacchetta, G.; Brullo, S.; Del-Galdo, G. Giusso, "Ruta lamarmorae (Rutaceae), a new species from Sardinia". wurde die Sippen aus Sardinien zu Ruta corsica gestellt, weswegen in vielen Verbreitungsangaben von Ruta corsica auch Sardinien enthalten ist. 

 

 

Pflanze 15 - 50 cm groß,
riecht unangenehm, Zweige zick- zackförmig, starr, etwas stachelig


Photo und copyright Amada44

Kronblätter hellgelb bis weißlich, mit kapuzenartiger Spitze
Blüten 8 - 10 mm im Durchmesser, 


Photo und copyright Amada44

Kapseln 7 - 8 mm lang, Kapselabschnitte spitz

 

Obere Blätter kurz gestielt, untere Blätter lang gestielt, 2 -3 -fach fiederteilig,
Blättchen blaugrün, länglich- eiförmig- keilig


Photo und copyright Amada44

 

 

2      Endemit in Sardinien


Ruta lamarmorae
(Gennargentu- Raute)


Photo und copyright Giuliano Mereu Atlantides.it

VI - VIII, Felsen (1500 - 1750 m)
                  Bruncu Spina, Sardinien
                  Desulo, Sardinien

Synonyme:
Keine

English name:
Gennargentu Rue

Nome italiano:
Ruta di La Marmora, Ruta del Gennargentu

Weltweite Verbreitung:
Sardinia (dort nur an 2 Standorten im Gennargentu- Massif: Desulo, Bruncu Spina)

Chromosomensatz tetraploid (36 Chromosomen)

Die Erstbeschreibung von Ruta lamarmorae erfolgte im Jahr 2006: Bacchetta, G.; Brullo, S.; Del-Galdo, G. Giusso, "Ruta lamarmorae (Rutaceae), a new species from Sardinia".

Die Pflanze ist benannt nach dem italienischen Naturforscher Alberto Ferrero, Graf von La Maromora (1789 - 1863). Seine wissenschaftliche Tätigkeit konzentrierte sich auf die Insel Sardinien. Die Punta La Marmora ist der höchste Gipfel des Gennargentu-Massivs und damit die höchste Erhebung Sardiniens.

 

 

Pflanze 15 - 50 cm groß,
riecht unangenehm,
Zweige zick- zackförmig, starr, etwas stachelig


Photo und copyright Giuliano Mereu Atlantides.it

Kronblätter hellgelb bis weißlich, mit kapuzenartiger Spitze
Blüten 12 - 13 mm im Durchmesser, 


Photo und copyright Giuliano Mereu Atlantides.it

Kapseln 6 - 7 mm lang, 
Kapselabschnitte zugespitzt, jedoch mit +/- stumpfer Spitze


Photo und copyright Giuliano Mereu Atlantides.it

Obere Blätter kurz gestielt, untere Blätter lang gestielt, 2 -3 -fach fiederteilig,
Blättchen blaugrün, eiförmig- abgerundet, 3 - 10 mm lang, 2 - 8 mm breit


Photo und copyright Giuliano Mereu Atlantides.it